Pascal Tannich

Besuch im Vivarium

Das Vivarium ist ein wirklich süßer, kleiner Zoo. Besonders beliebt ist er bei Eltern mit ihren Kindern, im Schnitt sind sie 36 Monate alt.

Aus diesem Raster falle ich zwar deutlich heraus. Es fehlt mir an Nachwuchs und auch der angesprochenen Altersklasse gehöre ich schon länger nicht mehr an.

Dennoch habe ich dem Vivarium kürzlich einen kleinen Besuch abgestattet.

Leider ist meinem Fotoapparat vor dem Tapirgehege der Saft ausgegangen. Aber so viel sei gesagt: Der dreijährige Pablo kümmert sich um Tessas Bedürfnisse und sie scheint damit zufrieden zu sein, auch wenn er aus Osnabrück kommt. (Mit freundlichem Gruß an die Osnabrücker Freunde des Autoren)

Schild vor dem Tapirgehege

Schild vor dem Tapirgehege

1 Kommentar

  1. Ja, die Familien in Darmstadt scheinen gerne in diesen Zoo zu pilgern. Gerade wird zwar an verschiedenen Stellen umgebaut, so dass nicht alles zugänglich ist, aber obwohl er doch recht „übersichtlich“ ist, kann man Tiere sehen, die es nicht überall gibt: z.B. Känguruhs, Wasserschweine und Binturongs (Marderbären) – größte Schleichkatzen der Welt -, von denen ich hier zum ersten Mal überhaupt gehört habe.http://www.zoo-darmstadt.de/

Schreibe einen Kommentar