Nette Platte

Ich höre ihn immer wieder gerne und vor ein paar Tagen hat er seine aktuelle Cover-Platte auf Soundcloud hochgeladen: Mayer Hawthorne Impressions

Genießt es.

Rückblick: dlf50.org

Morgens 10.15 Uhr in Dieburg. Ich freue mich auf den Start des vierten Semesters. Bevor ich euch aber vom anstehenden Projekt erzähle, ein kurzer Rückblick: dlf50.org nahm einen bedeutenden Anteil des vergangenen Semesters ein.

Vor allem, um selber nochmal einen Überblick zu bekommen, will ich hier alle Beiträge an einem Ort zusammenfassen. Sie stammen entweder von mir allein oder sind Zusammenarbeiten von Martin, Dorothee und mir.

Das Netz und der öffentlich – rechtliche Rundfunk
veröffentlicht am 29. Dezember 2011

Tilo Barz im Interview zur Integration von Social Media und den Möglichkeiten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Internet.

Interview: Roger de Weck [Audio]
veröffentlicht am 7. Januar 2012

Bei diesem Audio handelt es sich um das vollständige Interview mit Roger de Weck auf der Konferenz. Ausschnitte davon verwendeten wir im Radiobeitrag.

Interview: Ralf Müller-Schmid [Audio]
veröffentlicht am 9. Januar 2012

Bei diesem Audio handelt es sich um das vollständige Interview mit Ralf Müller-Schmid auf der Konferenz. Ausschnitte davon verwendeten wir im Radiobeitrag.

Panel: “The Public and its Media” [Audio]
veröffentlicht am 14. Januar 2012

Der Artikel gibt zwei kurze Zusammenfassungen zu Audiomitschnitten des Panels.

Diskussion: “The Public and its Media”
veröffentlicht am 14. Januar 2012

In diesem Artikel habe ich, wie schon unter Nachbereitung erwähnt, Audiozitate der Diskutierenden auf der Bühne mit eigenen Zusammenfassungen der Geschehnisse kombiniert. Außerdem habe ich Tweets so integriert, dass sich die Meinung aus dem Publikum zu den Aussagen der Podiumsteilnehmer erkennen lässt. Dadurch kann der Leser – beziehungsweise Nutzer – unserer Seite einerseits die Inhalte der Diskussion nachverfolgen, sieht aber zusätzlich auch noch, wie sich andere dazu äußerten. Dadurch fällt dem Nutzer eine eigene Einordnung leichter und es eröffnen sich neue Perspektiven. Ob Audio im Internet auf diese Weise gewinnbringend eingesetzt werden kann, muss noch beantwortet werden. Dem ein oder anderen ist diese Darstellungsform womöglich zu kleinteilig. Ein Transkript der Bühnenbeiträge haben wir während des Projekts aber nicht angefertigt. Daher hatte ich mich für diese Mischform entschieden, um das Zusammenspiel von Audio, Text und Tweets zu testen.

Die Zukunft des öffentlich – rechtlichen Rundfunks
veröffentlicht am 20. Januar 2012

Das ist der Radiobeitrag für Dirk Emigs Audioseminar, der bei hr info ausgestrahlt werden soll. Der Text ist eine Koproduktion von Dorothee Frey, Martin Krauß und mir. Der Beitrag wurde von mir eingesprochen, enthält ein Over-Voice von Martin Krauß und Audiomitschnitte von der Konferenz und aus den Interviews. Audios machen einfach tierischen Spaß in der Produktion.

Daniel Fiene: Das Radio der Zukunft [Audio]
veröffentlicht am 28. Januar 2012

Im Gespräch mit Daniel Fiene liegt der Schwerpunkt auf dem Radio der Zukunft. Wir, Dorothee Frey, Martin Krauß und ich, schlagen aber nochmal einen Bogen zurück zur Konferenz. Mit diesem Beitrag haben wir das Projekt abgeschlossen.

… doch zuerst

In den letzten Tagen und Wochen bewegt sich wieder einiges im Verhältnis zwischen den öffentlich-rechtlichen Anstalten und den privaten Verlegern. Doch nur von einigen Schritten erfährt eine breite Öffentlichkeit. Aktuellste Entwicklung ist das Leistungsschutzrecht, das die Koalition nun auch gegen innere Widerstände und wider den gesunden Menschenverstand durchdrücken will/wird. Dazu arbeite ich gerade…

…doch zuerst möchte ich euch allen großartige Musik ans Herz legen:

„After You“ brachte Meg zum Valentinstag als Single raus. Besonders großartig ist auch „Adelaide“. Wer auf poppigen Dubstep steht, sollte sich den „Monster“-Remix anhören. Im Moment hat sie nicht einmal 1500 Fans auf Facebook und auf Soundcloud ist sie noch ordentlich von 300 Followern entfernt. Das muss sich ändern, wie ich finde.

Die gesamte EP ist sehr gelungen. Sehr stimmige Mischung, die alles vereint, was mir gefällt. Eine starke Stimme, Indie Rock gepaart mit starken Pop- und Electro-Elementen und natürlich das kleine, leichte Dubstep-Schmankerl zum Schluss.

Es naht das Ende

Das Semester geht dem Ende zu. Ich hatte ja schon im letzten Beitrag angekündigt, dass Doro, Martin und ich aber noch eine Verabredung mit Daniel Fiene von Was mit Medien hatten. Am Mittwoch fand das Skype-Gespräch statt.

Daraus wurde unser Abschlussbeitrag für das Semesterprojekt Politik. Medien. Öffentlichkeit.

Wir haben uns mit Daniel über die Zukunft des Hörens unterhalten. Es ging ums Podcasten, aber auch um Sendetechnik beim Radio. Streaming oder DAB+ – was wird sich durchsetzen? Daniel erklärte die Unterschiede und welche Technik für wen interessant ist. Außerdem erzählte er, warum er an Spartensender glaubt. Jede kleine Interessensgruppe wird ihren passenden Radiosender finden, meint er. Für jedes Lebensgefühl werde ein passender Kanal zur Verfügung stehen. Es ging auch darum, wie Radiosender mit ihren Zuhörern kommunizieren und welche Vorteile das für beide Seiten hat.

Außerdem hatte ich euch ja noch einen Radiobeitrag versprochen – wann ihr ihn dann auch auf hr-info hören könnt, erfahrt ihr, wenn ich es selbst weiß:

Bleibt also noch das Soundslide, um alle Teil- und Kleinprojekte für dieses Semester abzuschließen. Schon mal ein kleiner Tipp, was euch erwarten könnte: Glockenklänge, kalte Luft und Ruhe …